Falkensteiner Berggericht

Blättern wir ein Stück zurück in den Geschichtsbüchern...

Falkensteins erste urkundliche Erwähnung - Mitte des 11. Jahrhunderts - war der Anfang einer langen Zeit, voll mit Wissen und Erfahrung über das Köstlichste aller Genussmittel - den Wein. Schon früh wurzeln die ersten Weinstöcke in der kalkreichen Erde rund um Falkenstein. Und da auch damals wie heute alles Recht und Ordnung haben musste, schrieb man im Jahre 1309 in Falkenstein am Rosenberg das erste Bergrecht im „Bergtaidingbüchl” nieder. Es enthält in 64 Artikel: „wie das von alter her kommen gehalten und herpracht worden ist”. So steht darin geschrieben, was z.B. dem Bergherrn vom Rosenberg von jedem der 37 Weingärten abzuliefern war. Von da an tagte das Falkensteiner Berggericht alljährlich zum Markustag und kontrollierte unter anderm auch die ordentliche Bewirtschaftung des Weingartens - Schlampereien wurden mit Bußgeld geahndet.

 

So zogen die Jahrhunderte durch das Land. Die Bergherrn am Rosenberg kamen und gingen, doch das Falkensteiner Berggericht blieb bestehen. Diese „juristische Oberinstanz für alle Weinbergsachen und den daraus fließenden Erträgnissen“ sprach, zwischen dem 13. und dem 18. Jahrhundert, Recht und Unrecht in Falkenstein. Das Falkensteiner Bergrecht war auch Vorlage für zahlreiche später entstandene Bergrechte im gesamten Raum zwischen Wien und Brünn. In fünf Jahrhunderten Gerichtsbarkeit sammelte sich in Falkenstein ein reicher Schatz an Erfahrungen und Traditionen an. Diese jahrhundertelange Tradition möchten die Falkensteiner Winzer im Falkensteiner Berggericht fortführen.

 

Und so haben wir am Weinhof Luckner unseren Grünen Veltliner vom Rosenberg, Riesling vom Rosenberg sowie den Weißburgunder aus dem Ekartsberg, voll Erfahrung und Tradition von unseren Vorahnen, in die Flasche gefüllt.

Alles Berggericht

Probieren Sie unsere drei Sorten Falkensteiner Berggericht:

4 Flaschen Grüner Veltliner vom Rosenberg 2019

4 Flaschen Riesling vom Rosenberg 2019

4 Flaschen Weißburgunder vom Ekartsberg 2019

Alles Berggericht 12 Flaschen
110,40 €

105,00 €

  • 12 kg
  • verfügbar
  • in Kürze bei Ihnen
Flasschenbild BG Grüner Veltliner

Flasschenbild BG Riesling

Flasschenbild BG Weißburgunder

 Die Idee

Das neue Falkensteiner Berggericht ist ein Zusammenschluss von neun Winzern, die einer doppelten Idee verpflichtet sind: zum einen wollen sie einem Ort Tribut zollen, der wie kaum ein anderer die Geschicke des Weinbaus im Weinviertel mitgeprägt hat und von dessen berühmtester Lage, dem Rosenberg, seit mehr als 700 Jahren kontinuierlich Wein gekeltert wird. Gleichzeitig wollen sie aber auch – durchaus mit dem Rückenwind der Tradition – mit neuen Interpretationen demonstrieren, was für ein immenses Potenzial in den steilen Rieden und steinigen Böden bis heute steckt. Das Ergebnis sind authentische und terroirgeprägte Weine, die in ihren besten Momenten nicht nur ihre Geschichte sondern auch die Geschichte Falkensteins erzählen.

 

Mehr zum Falkensteiner Berggericht auf www.falkensteiner-berggericht.at